Sonntag, 2. März 2014

[Rezension] Zwischen jetzt und immer von Sarah Dessen





Preis: € 8,95 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 512
Altersempfehlung: ab 12
Meine Wertung: 4 Sterne
Erscheinungsdatum: 1. August 2006
Reihe: Einzelband
Verlag: dtv
Kaufen?









Inhalt/Klappentext:


Macy weiß, was sie keinesfalls will:
Chaos. Denn Chaos macht ihr Angst, macht sie hilflos. Also trägt sie nach außen eine perfekte Fassade zur Schau und sucht sich hyper- intelligenten Freund, der auf alles eine Antwort zu haben scheint: Jason. Was er ihr nicht geben kann, ist Wärme. Trotzdem ist Macy, als Jason eine Beziehungspause vorschlägt, am Boden zerstört. Und obwohl sie es so gründlich aus ihrem Leben verbannt hat, scheint jetzt eine gute Portion Chaos ihre einzige Rettung. Die kann sie haben - indem sie einen Job bei Wish Catering annimmt. Denn die Menschen, denen sie dort begegnet, bringen ihr Leben ins Rollen. Alles voran Wes... 
(© Copyright dtv Junior)




Cover:
Auf dem Cover sieht man Macy und Wes beim Catering. Ich finde,dass das Cover nichts besonderes darstellt. Wenn ich das Buch so im Buchhandel gesehen hätte, wäre ich mit hoher Wahrscheinlichkeit, vorbei gelaufen.

Erster Satz:
,,In ein paar Stunden flog Jason also ab, ins Schlaumeiercamp." *hier zur Leseprobe*

Meine Meinung:
Ich hatte mir dieses Buch gekauft, weil es auch Amazon nur positive Bewertungen hat, trotzdem bin ich an dieses Buch mit nicht allzu hohen Erwartungen ran gegangen. 
Das Buch lässt sich echt schnell weg lesen, auch mit seinen 510 Seiten. 
Die Charaktere sind unglaublich realistisch beschrieben und sind gut ausgearbeitet. Vor allen Dingen die Probleme, die Macy mit ihrer Mutter hat seit dem Tod ihreres Vaters sind einfach... normal. Mit 'normal' meine ich, dass es immer Probleme gibt nachdem ein geliebter Mensch stirbt. Jeder versucht auf seine eigene Weise die Trauer zu bewältigen und genau das macht das Buch aus.
Macys Mutter versucht den Tod ihres Ehemannes zu verdrängen, indem sie sich in ihre Arbeit stürzt.
Caroline, Macys' große Schwester, hat sich mit dem Tod ihreres Vaters 'abgefunden'. Ihr tut es zwar weh, dass sie ihren Vater nie wieder sehen wird, aber sie hat sich damit abgefunden und findet, dass das Leben weitergeht, womit sie nicht im Unrecht ist.
Macy dagegen hat es etwas schwieriger, denn sie hat miterlebt, wie ihr Vater gestorben ist. Sie hatte eine ganz besondere Beziehung zu ihrem Vater und es fällt ihr schwer, darüber zu reden.

Die Beziehung von Macy und Wes, den sie im Wish Catering kennen lernt, bahnt sich Schritt für Schritt an. Wes war mir von Anfang an sympathisch. Auch er hatte keine leichte Vergangenheit und weiß wie sich Macy fühlt.
Es gibt zuckersüße Momente zwischen den Beiden. Aber wie gesagt, die bekommt man nur häppchenweise. Man darf also keine extrem große Liebesromanze erwarten.

Die Handlung und Charakter an sich sind echt toll gestaltet. Die Charaktere sind echt toll und an ein paar Stellen musste ich echt lachen. Was alles bei einem Catering schief gehen kann :D Und vor allem wie chaotisch alles ist. Da hat man gleich auch Lust im Wish Catering zu arbeiten. :D

Fazit:
So wirkliche Kritiktpunkte habe ich jetzt nicht... Außer vielleicht, dass das für mich kein 5 Sterne Buch ist. Da fehlt dann doch das Fesseln und das Wiedererkennbare an einem Buch.

Deshalb vergebe ich:
 4 von 5 Sternen 

Kommentare:

  1. Das Buch steht schon länger auf meiner Wunschliste :) Und jetzt nach deiner überzeugenden Rezension ist es gleich noch weiter hoch gewandert.

    Liebe Grüße,
    Livi ♥
    liviliest.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Huhu
    schöne Rezi ;) Kannte das Buch vorher gar nicht aber es klingt auf jeden Fall interessant! Und du hast einen echt schönen Blog :) Bin mal als Leserin dageblieben ;)
    Liebe Grüße,
    Ebru

    AntwortenLöschen