Montag, 20. April 2015

[Rezension] Ewiglich - Die Hoffnung // Brodi Ashton





Preis: € 9,99 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 384
Originaltitel: Everbound
Meine Wertung: 4 Sterne
Reihe: 2/3
Verlag: Oetinger
Kaufen?









 
Achtung, es handelt sich hier um ein Folgeband! Diese Rezension kann deshalb Spoiler zum ersten Band beinhalten!

Inhalt:
Jack ist statt Nikki freiwillig in die Tunnel gegangen. Nikki hat deshalb schlimme Schuldgefühle und möchte ihren Liebsten wiederhaben. Sie hält Jack durch ihre Träume am Leben, genau so wie Jack es bei Nikki während der Nährung mit Cole gemacht hat. Als dann Nikki merkt, dass Jack anfängt Nikki zu vergessen, ist ihr eins klar: Sie muss ihn aus den Tunneln befreien, aber das heißt sich mit Cole zu verbünden. Kann Nikki Cole wirklich vertrauen? Und wird sie es schaffen Jack zu befreien? 
Ein actionreiches Abenteuer durchs Ewigseits!

Das Cover
Das Cover passt sehr gut zu dem ersten Band. Ich mag die Cover von der Ewiglich-Reihe einfach sehr gerne. Es ist nicht zu vollgestopft und ist eher schlicht und einfach gehalten.

Erster Satz:
Ich sehe Jack jede Nacht.

Meine Meinung:
Der zweite Band der Ewiglich Reihe hat mir im Großen und Ganzen eigentlich ganz gut gefallen. Aber ich muss sagen, dass mir der erste viel besser gefallen hat. Vielleicht liegt das auch daran, dass Jack in diesem Band kaum präsent ist. Es handelt zwar darum wie sie ihn von den Tunneln befreien wollen, aber er selbst kommt nur in den Erinnerungen und Träumen von Nikki vor. 

Am Anfang bin ich nicht gut in die Geschichte hineingekommen, das lag wahrscheinlich auch daran, dass es schon echt lange her ist seitdem ich den ersten Band gelesen habe. Ich konnte mich nämlich nicht mehr so genau an die Geschichte erinnern. Die Erinnerungen kamen aber im Laufe der Geschichte wieder. Es lohnt sich also in den ersten Band kurz reinzuschauen, bevor man mit diesem hier weitermacht.

Die Charaktere an sich waren einfach toll. Nikki ist eine echt starke Protagonisten und tut alles um ihren Liebsten zu befreien.  Man kann ihre Gedankengänge nachvollziehen und ich konnte sie auch verstehen wieso und weshalb sie sich mit ihrem Feind, Cole, verbünden muss, damit sie Jack befreien kann. Es ist zwar etwas naiv von ihr, dass sie ihm so schnell vertraut, aber sie ist einfach verzweifelt und weiß nicht, was sie noch alles tun soll, damit sie Jack endlich in die Arme nehmen kann. 

Cole fand ich einfach nur grandios. Im ersten Band fand ich ihn total unsympathisch und mochte ihn gar nicht, aber in diesem Band.... Er hat einfach eine gewisse Würze mit reingemischt, die die Geschichte einfach nötig hatte. Seine ironische Art und Weise und dieses Bad-Boy Image hat einfach ein bisschen Pep in die Unterhaltungen gebracht. In diesem Band hat man aber auch eine sehr weiche Seite von ihm gesehen. Ich frage mich immer noch, ob Cole sein Gesagtes wirklich ernst meint oder nicht. Man kann ihn einfach nicht einschätzen. Irgendwie ist er der Bösewicht in der Geschichte, aber wiederum auch nicht. Ich fand es einfach schön eine andere Seite von ihm zu sehen.

Kommen wir doch zur Handlung an sich. Die Handlung wird dann erst richtig spannend, wenn Cole, Max (Freund von Cole) und Nikki zusammen im Ewigseits sind. Da passieren nämlich sehr viele Dinge und man muss einfach weiterlesen, weil es so spannend ist. Es werden auch sehr viele Geheimnisse aufgedeckt und ich kann mir jetzt richtig vorstellen, wie es im Ewigseits ist. Bei der Suche nach Jack begegnen wir auch den 'Schatten' vom Ewigseits. Und wie man vom ersten Band weiß, sind diese nicht gerade nett. 
Es werden Dinge aufgedeckt mit denen ich wirklich nicht gerechnet habe und es gab auch echt viele Momente, in denen ich mir dachte "Das kann doch nicht wahr sein?!". 
Der Anfang jedoch war echt langatmig und es hat sich einfach nur gezogen wie ein Kaugummi, aber der Teil im Ewigseits hat alles wieder wett gemacht. 

Fazit:
Diese Reihe ist einfach lesenswert! Wer die Reihe noch nicht angefangen hat zu lesen, sollte es dringend nachholen, auch wenn dieser Teil etwas schwächer war als der erste. Es passiert sehr viel und man leidet mit Nikki mit. Es ist eine schöne Mischung aus Fantasy und Romantik. Brodi Ashton hat eine tolle Welt erschaffen, die es erlaubt an die wahre Liebe zu glauben.

Kommentare:

  1. Huhu,
    sehr schöne Rezi :)
    Ich hab die Reihe einfach geliebt und war ein wenig traurig als ich Band 3 zugeklappt hab.
    Bin dann schon auf deine Meinung zum Finalen Teil gespannt :)

    LG ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen liebe Kerime,

    LovelyBooks hat mich gerade zu dir geführt :)
    Und bin gleich mal Mitglied geworden.
    Wie süß ist dein Blog denn eigentlich :D
    Wünsche dir noch einen ganz tollen Welttag des Buches und würde mich freuen wenn du mal bei mir vorbei schaust:
    http://misshappyreading.blogspot.de/

    Happy reading,
    Nadine

    AntwortenLöschen