Sonntag, 9. August 2015

[Rezension] The Bone Season - Die Träumerin // Samantha Shannon





Preis: € 16,99 [D]
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 608
Erscheinungsdatum: 12. November 2013
Meine Wertung: 4 Sterne
Reihe: 1/7
Verlag: Bloomsbury Berlin
Kaufen?










Inhalt/Klappentext:
Deine Gedanken sind frei. Du nicht.

Sie ist stark, sie ist schnell, und sie kann etwas, was sonst niemand kann: die Gedanken anderer auskundschaften. In einer Welt, in der Freiheit verachtet und Träume verboten sind, wächst die junge Paige zu einer Kämpferin heran. Doch dann wird sie erwischt und in eine geheime Stadt verschleppt, in der ein fremdes Volk herrscht, die Rephaim. Und wo sie Arcturus trifft, den jungen Rephait mit den goldenen Augen. Er ist das schönste und unheimlichste Wesen, das sie je gesehen hat. Seine Gedanken sind ihr ein Rätsel. Und ausgerechnet ihm soll Paige von nun an als Sklavin dienen...
(Quelle: Bloomsbury Berlin)

Erster Satz:
Ich stelle mir gerne vor, dass es am Anfang mehr von uns gegeben hat. *Leseprobe*

Meine Meinung:
Vorweg: Ich habe seit langem nicht mehr über eine so komplexe und detailreiche Welt gelesen. Ich war regelrecht überwältigt von den ganzen Facetten.
Der Anfang war jedoch recht holperig, weil man viele Fremdwörter zugeschmissen bekommt. Ich kam oft durcheinander, aber als ich die ganzen Fremdbegriffe einmal drauf hatte, ging alles locker flockig weiter. Das Glossar hinten hilft ungemein, auch wenn nicht alle Begriffe dort eingetragen sind.

Die Fantasy Elemente waren ein weinig gewöhnungsbedürftig. Ich konnte mir Anfang kein genaues Bild vorstellen, wie das ganze mit der Traumlandschaft funktioniert. Gegen Mitte konnte ich mir langsam ein Bild machen und verstehen wofür die Traumlandschaft nützlich ist.

Die Charaktere sind mir schnell ans Herz gewachsen, andere wiederum waren scheußlich aka Jax. Jax ist Paiges' Boss und ich konnte einfach nicht ab haben. Er denkt nur an Geld und weiter nichts.
Paige hingegen mochte ich echt gern. Sie ist mutig und möchte etwas verändern. Eine kleine Rebellin eben. In ihr schlummert sehr viel Kraft, von der sie nicht gar nichts weiß.
Der Wächter Arctutus -uhhh den mochte ich richtig gerne- ist total mysteriös. Ich wusste nicht, wie ich ihn einschätzen soll. Ist er nun gut oder doch böse? Arcturus ist einer meiner Favoriten in dem Buch. Er ist einfach... toll.
Die Nebencharaktere hatten alle ihre eigenen Charaktereigenschaften. Sie sind alle unterschiedlich und ich konnte sie gut voneinander unterscheiden. Jeder hatte etwas ganz eigenes und das machte die Geschichte sehr authentisch.

Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Es ist eine sehr spannende Geschichte, die auch mal ruhige Stellen hat. Der Titel des Buches ergibt sich erst später und man denkt: ,,Ah, jetzt ergibt alles einen Sinn."

Fazit:
Eine sehr gut durchdachte Geschichte mit einem grandiosem Szenario. Dadurch, dass das Buch am Anfang doch sehr zäh war, gebe ich dem Buch ein Stern Abzug. Dennoch ist das Buch sehr lesenswert und definitiv etwas für Fantasy Liebhaber.

1 Kommentar:

  1. Hey!
    Ich schreibe gerade an meiner Rezension...ich bin absolut begeistert von diesem Buch! Und Arcturus - oh mein Gott er ist so toll!
    Schöne Rezension, ich werde sich morgen mit ein paar anderen zusammen verlinken :)
    Liebe Grüße, Emily

    AntwortenLöschen